Ist CBD schädlich?

Zur Zeit liegen keine Forschungsergebnisse vor, die eine schädliche Wirkung von CBD nachweisen. Ganz im Gegenteil, es werden immer mehr Ergebnisse veröffentlicht, die die positiven Auswirkungen auf den Menschlichen Körper beschreiben.

Auch die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat sich mit dem Thema CBD auseinandergesetzt und einen Bericht veröffentlicht, den ihr hier nachlesen könnt.

 

Einige Kernaussagen des Berichts haben wir für euch zusammengefasst:

 

  • CBD wird in der Regel von seinen Anwendern sehr gut vertragen.

  • Der Gebrauch wird als sicher eingestuft.

  • Im Gegensatz zum THC, besteht bei CBD keinerlei Suchtgefahr oder ein mögliches Missbrauchspotential.

  • Es konnten bisher keine Begleiterscheinungen oder Nebenwirkungen bei der Einnahme von reinem CBD (bei normalem Konsum) nachgewiesen werden.

  • Es werden vielmehr positive Effekte auf den Körper beschrieben. So soll CBD „neuroprotektiv“ sein (d.h. CBD schützt die Nervenzellen vor strukturellen und funktionellen Defekten).

 

Was ist der Unterschied zwischen Vollspektrum und THC-Frei?

Der wesentliche Unterschied zwischen diesen beiden Produktvarianten liegt darin, dass Vollspektrum-Produkte neben CBD noch weitere Cannabinoide enthalten. THC-Freie Produkte wiederum enthalten lediglich das Cannabinoid CBD. 


Wieso enthalten Vollspektrum-Produkte THC?

Da Vollspektrum-Produkte wie bereits erwähnt weitere Cannabinoide enthalten, ist es möglich dass auch kleine Mengen THC enthalten sind. Es darf laut gesetzlicher Vorgaben jedoch maximal 0,2% THC enthalten.


Darf man Auto fahren wenn man CBD zu sich genommen hat? 

Ja, da CBD nicht psychoaktiv wirkt.
 

Kann man CBD überdosieren bzw. welche Nebenwirkungen sind bekannt?

Eine Überdosierung bei CBD-Produkten ist nicht möglich. Bisher sind keine Studien bekannt bei denen, selbst bei deutlicher Überschreitung der empfohlenen Menge, negative Effekte aufgefallen sind. Bekannte Nebenwirkungen sind Durchfall, Mundtrockenheit, Müdigkeit, verminderung des Appetits. Allerdings wurden diese Nebenwirkungen oftmals in Studien belegt, bei denen Konsumenten CBD in sehr hoher Dosis verabreicht wurde. Üblicherweise wenden Konsumenten CBD im täglichen Gebrauch tröpfenweise  an, so dass hier selten Nebenwirkungen vorkommen.
 

Wie wendet man CBD an?

Das kommt ganz auf das Produkt an. So gibt es Produkte wie Salben, Cremes, Bodylotions etc., welche äußerlich auf der Haut eingerieben werden. Das beliebteste Produkt jedoch ist CBD Öl. Die meisten Menschen tröpfeln sich das Öl unter die Zunge und lassen es über ein paar Minuten im Mund einwirken, damit es über die Mundschleimhäute aufgenommen werden kann. Ebenfalls eine beliebte Variante ist, dass Öl als Aromaöl zu verwenden und es auf ein Aromakissen zu träufeln.